Bucket List Januar ’21

Warum mit liebgewordenen Gewohnheiten brechen? Ich gebe zu, ich war am überlegen die Bucket List und das Fazit aus dem „Redaktionsplan“ zu streichen. ABER … diese Auflistung dient auch dem Zweck, den inneren Schweinehund an der kurzen Leine zu führen.

Immer wieder staune ich darüber, wie schnell die Zeit vergeht und manchmal frage ich mich tatsächlich, was ich denn die ganze Woche so getrieben habe? Da hilft gelegentlich nur ein Blick auf den Fotospeicher des Telefons oder der Kamera um dem Gedächtnis etwas auf die Sprünge zu helfen.

Wenn man dem Monat dann etwas Struktur verpasst und sich auch gewisse Dinge vornimmt, ist die Umsetzung doch deutlich leichter. So geht es mir zumindest.

zu erstellen:
Im Januar startet bei Andrea der Zitronenfalterin die Operation „Jahresprojekt“ wobei dieser Monat noch so ein bisschen unter dem Motto der Ideenfindung steht. Andrea gibt kein festes Thema vor, sondern überlässt die Wahl jeder Teilnehmerin selbst. (natürlich auch jedem Teilnehmer ;)) Ich habe mir schon ein paar Notizen gemacht und überlege, wie die monatliche Umsetzung aussehen könnte.

Winterfreuden werden im Januar von Nicole gesucht. Das ist derzeit ein wenig schwierig… so ohne Schnee.

Fotohausaufgabe wird wie in den vergangenen Monaten die Teilnahme an der „52“ – Die Fotoreise sein.

Bei den Wanderberichten wird es sich um Runden handeln, die hier direkt vor der Haustür liegen. Warum in die Ferne schweifen? … sollte man derzeit ja sowieso lieber bleiben lassen!

In der Hauptstadt setzt Andrea auf dem karminroten Blog das Nadelgeplapper fort. Diese Posts werden dann bei Goldmurkel erscheinen.


zu realisieren:
Seit ich ihn geschenkt bekommen habe, freue ich mich schon beginnen zu können. Die Rede ist von dem Saatgutkalender. Das erste Mal dürfen die Hände Ende Januar wieder in der Erde wühlen.

Bei den Nähprojekten geht es vornehmlich um Kinderkleidung.

Die Mädels wollen neue Geschichten auf ihren Tonie. Also werde ich wieder die Freude haben ein Kinderbuch vorzulesen.

zu wandern / reisen:
Wie jeder weiß oder wissen sollte, wird von Ausflüge derzeit abgeraten. Wir wohnen hier schön, und das möchte ich euch zeigen.

zu kochen / backen:
Da muss ich mal die Zeitschriften durchblättern und sehen, was mich dann so anspricht.


zu spenden / entsorgen:
Ich bin seit einiger Zeit daran die Ordner im Büro auszumisten und die alten Unterlagen zu schreddern. Da ich nur so einen kleinen Papierkorbschredder habe, dauert das ein wenig, da er auch schnell heiß läuft. Es wird also eher eine längere Aufgabe.

Bücher auswildern macht immer wieder Spaß. Wie es geht, steht bei „BookCrossing“

Bucket List November ’20

zu sehen: Diesen Monat möchte ich auf jeden Fall „Enola Holmes“ schauen. Die Kanzlei ist unser festes Dienstagsprogramm und beim Schreiben, Backen oder Bügeln schau ich mal wieder in Reign rein. Das kann so nebenbei laufen.

zu erstellen: Die wöchentlichen und monatlichen Themen bleiben gleich und geben dem Blog eine Struktur. Das gefällt mir dieses Jahr wirklich richtig gut. Außerdem bereite ich im Hintergrund den Blog Adventskalender vor. Das wird wieder eine sehr schöne Zeit.

zu realisieren: Letzten Monat hatte ich zum Bespielen der Tonies einfach keine Muse. Dafür lege ich diesen Monat gleich heute los. Das Telefon lädt gerade auf, damit ich damit eine Tonaufnahme machen kann.

Außerdem arbeite ich mit Hochdruck an einem Projekt, welches ich erst nächsten Monat genau vorstellen kann.

Auch die Nadeln sollen in diesem Monat etwas klappern. Da entsteht sicher das ein oder andere Weihnachtsgeschenk.


zu wandern / reisen: Durch den Lockdown ist unser Wochenende im Harz ersatzlos gestrichen. Ich bin schon ein wenig traurig. Herbst im Harz bietet sicher tolle Ausblicke.
Dafür werde ich ein wenig die Rhön unsicher machen.

zu kochen / backen: Derzeit suche ich nach unkomplizierten Brotrezepten. Außerdem möchte ich versuchen Weißkraut einzukochen und Kürbiszeit ist ja schließlich auch noch.

zu kaufen: Da ich gelegentlich mehrere Brote hintereinander backe, brauche ich noch ein rundes Gärkörbchen und mein BuJo ist demnächst vollgeschrieben. Also muss ein neues Leuchtturm1917 her.

zu spenden / entsorgen: 2 Bücher sollen ausgewildert und zwei Zeitungen entsorgt werden.

Fazit Oktober ’20

Ist es zu fassen? Da ist es schon wieder Zeit für das monatliche Fazit.

zu sehen: Cobra Kai habe ich zu Ende geschaut. Kann man gucken, muss man aber nicht. Die Kanzlei war wie immer ein Garant am Dienstag und Elona Holmes hab ich total vergessen. Dafür habe ich mit der zweiten Staffel der „Einkreisung“ begonnen.

zu erstellen: Für alle Themen konnte ich Beiträge posten. Das freut mich persönlich sehr, denn das regelmäßige schreiben halte ich jetzt schon eine ganze Weile durch und ich freue mich, dass so viele neue Besucher den Weg zum Fieneblog gefunden haben.

zu realisieren: URGS … da muss ich aber Asche auf mein Haupt streuen. Ein Auto ist winterfest, genäht habe ich und dann hört es auf. Da muss ich aber mal ein bisschen aus den Puschen kommen.

zu wandern / reisen: Am Tag der Wanderung vom Rhönklub hatten wir einen familiären Termin und sonst war ich auf bekannten Pfaden unterwegs. Es war aber trotzdem sehr schön.

zu kochen / backen: Alles geschafft! Tolle Brote sind aus dem Backofen gekommen, ich habe Kürbis eingekocht und Gulasch geschmort. Sehr lecker!

zu kaufen: Das Buch über Darktable liegt hier neben mir auf dem Schreibtisch. Ein Schnellkochtopf wird doch nicht einziehen, ich habe hin und her überlegt und mich dagegen entschieden.

zu spenden / entsorgen: Zeitschriften und Kleidung haben den Weg aus dem Haus gefunden. Bücher noch nicht.