Samstagsplausch [35|20]

Dieser Blog ist nicht politisch und soll es auch nicht werden. Allerdings hat mich in der letzten Woche sowohl das politische Geschehen in der Welt als auch in unserem Land beschäftigt.

Ich habe die Wahlkampfreden der beiden Protagonisten von Amerika verfolgt. Bei den Ausführungen des Amtsinhabers ist mir wirklich schlecht geworden. Dieser Egomane kann tatsächlich nur gut dastehen, indem er alle anderen diffamiert, beleidigt und klein macht. Was für eine armselige Gestalt! Anstatt sich mit einem offensichtlichen Problem zu beschäftigen, schickt er die Nationalgarde um das Problem im wahrsten Sinne des Wortes „niederzuschlagen“.

Die Proteste der Sportler der großen Sportarten der USA sind großartig. Konnte der Präsident die Meinungsäußerungen der Basketball und Baseball Profis noch lapidar abtun, wurde er bei den Eishockeyspielern schon giftiger. Komisch, oder? Basketball spielen überwiegend farbige Menschen … such mal einen schwarzen Eishockeyspieler! Man kann für die Bevölkerung in Amerika nur hoffen, dass dieser Albtraum bald ein Ende hat.

Sein Herausforderer wirkt zwar sehr zahm aber ich glaube, dieses Land braucht dringend jemanden der Ruhe in dieses Chaos bringt.

Hierzulande haben die Menschen ganz andere Probleme. Ich habe mich sehr über die anstehenden Demonstrationen in Berlin geärgert – bin aber auch zwiegespalten.

Auf der einen Seite sind die Meinungsfreiheit und das Demonstrationsrecht hohe Güter, die nicht einfach eingeschränkt / abgeschafft werden dürfen, nur weil das was gesagt, oder für das gekämpft wird nicht der eigenen Anschauung entspricht. Demokratie muss Anderes auch Aushalten.

Darf man aber hinnehmen, das rechte Kräfte diese Plattform nutzen, sich unter die friedlichen Demonstranten zu mischen und so ihr explosives Potpourri von „Wahrheiten“ verbreiten? Darf man zulassen, dass ein Virus sich wieder unkontrollierbar ausbreitet, weil einige dieser Menschen mit Plakaten herumlaufen auf denen zu lesen steht „Ich habe ein Recht auf Infektion?“
Ich bin gespannt wie die Demonstrationen verlaufen werden. Ich hoffe sehr, dass es keine Ausschreitungen gibt.

Schnitt! Genug der Ernsthaftigkeit. Diese Woche habe ich weiter an meinem Blog gearbeitet. Die Kategorien werden verschlankt. Derzeit fällt das noch nicht wirklich auf, weil ich die Posts von über 10 Jahren neu sortiere. Ziel ist es weniger Kategorien und einheitliche Schlagworte zu haben. Vielleicht wird noch eine Schlagwortwolke installiert. Das muss ich mir aber erst mal anschauen. Eins nach dem Anderen.

Neben den Tüfteleien am Blog habe ich genäht. Das Projekt stand aber zu Beginn unter keinem guten Stern. Na ja, eigentlich darf ich nicht dem Projekt die Schuld geben. Mit Kopfschmerzen nähen ist eben keine gute Idee. Nach diversen Pannen ist nun aber das erste Kleidchen fertig und Nummer 2 liegt auch schon unter der Maschine.

Auch mit der Kamera bin ich wieder losgezogen.

Hier seht ihr die Ausbeute meines Tuns.

Es ist wie verhext. Fiene schaut auf jedem Foto wie die strenge Hauslehrerin Fräulein Rottenmeier. Es fehlt nur noch die Brille.

Dafür grinst Hetty über ihr ganzes Hundegesicht.

Aber sie kann auch ganz weich schauen … bis ganz tief in meine Seele.

Morgen sind wir bei meiner Mama zum Essen eingeladen. Erst gehen wir aus und später gibt es noch Waffeln. Wir werden also morgen kugelrund gefuttert sein. Darum schlüpfe ich jetzt noch zu Andrea an Kaffeetisch zum Plauschen. Wer weiß, ob ich morgen noch an die Kaffeetafel passe 😉

15 Gedanken zu „Samstagsplausch [35|20]

  1. Liebe Ivonne,
    Ich kann dir nur zustimmen, Amerika braucht dringend eine andere Führungspersönlichkeit. Ob Mr. Biden das sein kann, wir werden sehen. Und mir fehlt leider der Glaube dass die Mehrheit der Amerikaner einen Wechsel zustande bringen wird. Abwarten.

    Wer auf sein Recht auf Infektion beharrt, dem rate ich sich einfach in die Krankenhäuser zu begeben und an vorderster Front ungeschützt zu arbeiten und die Coronapatienten zu pflegen. Infektion garantiert!

    Liebe Grüße
    Edith

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Edith,
      ich glaube mit der Frau als Vize haben die Demokraten einen guten Schachzug gemacht. Ich hoffe so sehr, dass der Welt eine weitere Amtszeit mit diesem Typ erspart bleibt.

      Ich grüße euch lieb zurück, passt gut auf euch auf.
      Ivonne

      Liken

  2. Leider ist die Gestalt an der Spitze Amerikas nicht nur armselig und dumm, sondern auch machtbesessen und brandgefährlich. Mich nimmt das sehr mit, da wir ja einen dort lebenden Familienzweig haben.
    Das Recht auf Meinungsfreiheit und auf Demonstrationen finde ich ebenfalls ein hohes Gut. Aber dieser hirntoten Egomanen auf den Berliner Straßen zu sehen, ruft in mir Brechreiz hervor.

    Kleid und Fotos sind dir wunderbar gelungen! Die Vierbeiner sind zum Dahinschmelzen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Andrea,
      das glaube ich gerne, dass du oft in Sorge an deine Familie denkst, wenn solche Bilder im TV laufen und man hört was dieser Mann da von sich gibt.
      Immer mehr habe ich hierzulande das Gefühl, es gilt nur das eigene Recht zu schützen. Das andere Menschen das Recht auf Unversehrtheit haben, scheint da unbedeutend. Brot für die Welt, Kuchen für mich! Es ist einfach nur ätzend!
      Danke für das Kompliment für Kleid und Fotos…. wie geht es deinem Lockenhund?
      Liebe Grüße
      Ivonne

      Liken

  3. Es ist wirklich nicht zu fassen, was dieser Mensch in Amerika so von sich gibt! Mir ist auch zum Ende seinr Amtszeit nicht wirklich klar, wie ein solcher Mensch gewählt werden konnte. So hoffe auch ich, dass dieser Spuk bald ein Ende hat.
    Tja und die Demo’s in Berlin. Es kam ja dann leider doch zu Ausschreitungen. Und leider nehmen immer viel zu viel Leute daran teil, denen es nur um das Krawallmachen geht. Ich bedaure in ener solchen Situation immer die Polizisten, die dann für alles herhalten müssen und verletzt werden. Das hat nichts mehr mit der Ausübung von Grundrechten zu tun!
    Aber nun das Schöne. Toll sind deine Hundefoto’s. Auch Fräulein Rottmeier ..hihi…

    Gruß Marion

    Liken

    1. Hallo Marion,
      tatsächlich finde ich die Situation für die Ordnungskräfte unerträglich. Die vielen Menschen die anreisen, sich dort unmöglich aufführen und dann an ihre Wohnorte zurückfahren. Der „Dreck“ aber bleibt an Berlin haften.
      Liebe Grüße auch an dich
      Ivonne

      Liken

  4. Witzig, dass Fiene so streng gucken kann. Aber bestimmt nicht wie Fräulein Rottenmeier! Dazu passt das restliche Outfit nicht!
    Zu deinem politischen Unmut kann ich nur mit dem Kopf nicken. Und natürlich hat es an manchen Ecken wieder mächtig geknallt. Ärgerlich finde ich es wieder, dass man es jetzt auch wieder der Berliner Bevölkerung ankreidet. Dabei sind ganz viele extra wegen der Demo aus dem gesamten Bundesgebiet gekommen…
    Liebe Grüße
    Andrea

    Liken

    1. Hallo Andrea,
      ja, sie pilgern nach Berlin, lassen da die „Sau“ raus und fahren dann wieder heim um in ihrem beschaulichen Leben zu verschwinden.
      Ich finde das von so vielen Menschen so arrogant und egoistisch. Tatsächlich schaden sie ja denen, die sich wirklich ordentlich verhalten. Sie vertreten zwar eine Meinung, die ich nicht nachvollziehen kann, aber das ist eben Meinungsfreiheit. Ich muss das auch aushalten können, gut finden muss ich es aber nicht.
      Ich grüße dich lieb zurück und wünsche dir eine gute Woche
      Ivonne

      Liken

  5. Hoffentlich bleibts friedlich, ist nebst dem, was ich sonst noch so zu tun habe, mein einziger Gedanke seit Tagen. Danke für deine Gedanken zum Demokratieverständnis. Eine gute Woche wünsche ich dir. Regula

    Liken

    1. Es gab ja leider unschöne Zwischenfälle. Das war zu erwarten. Trotzdem ärgere ich mich immer wieder über die, die die Bühne nutzen, um dort dann zu eskalieren.
      Ich wünsche dir auch eine schöne Woche.
      Liebe Grüße
      Ivonne

      Liken

  6. Das neue Theme gefällt mir supergut und ich votiere für die Wortwolke :-). Was das Trumpeltier betrifft: seit ich zwei Dokus über evangelikale Christen in den USA (60 % der Bevölkerung!) gesehen habe, erklärt sich mir auch das „Phänomen Trump“. Wer Darwin leugnet, dem ist nicht mehr zu helfen. Deshalb befürchte ich auch, der wird wiedergewählt.
    Was Corona betrifft… für die Spinner in Berlin hab ich Null Verständnis. Allerdings will mir andererseits absolut nicht einleuchten, warum ich im Laden noch eine Maske tragen muss (Kontaktzeiten ja nun wirklich sehr kurz), wenn in NRW ab nächster Woche in den Schulen keine Maskenpflicht mehr herrscht…
    Frl. Rottenmeier finde ich übrigens entzückend :-).

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sylvia,
      danke für dein Feedback.
      Ich glaube eine dieser Reportagen habe ich auch gesehen. Das ist schon total irre. Trotzdem hoffe ich, dass die Demokraten am Ende die Nase vorn haben werden.
      Ich gebe dir recht, manche Vorschriften sind nicht immer einleuchtend. Wenn ich aber nur ein bisschen dazu beitragen kann, dass ich nichts weitertrage, dann trage ich eben dieses Stückchen Stoff im Gesicht.
      Ich wünsche dir eine gute Woche.
      Lieben Gruß
      Ivonne

      Liken

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von Dir ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s