Samstagsplausch [08|19]

werbung durch namensnennung und verlinkung | ungefragt, unbezahlt

Die Woche fing so vielversprechend an. Herrliches Wetter, und für Sonntag stand seit langen mal wieder ein Mudpaws Training im Kalender.

3,5 Stunden in der Natur. Wir, die Hunde und unser Hobby. Sonntage können nicht viel schöner sein.

Auch am Montag war uns die Sonne noch hold. Nach Jogging und Frühstück habe ich mir ein Paar neue Schlappen gegönnt – die alten lösten sich nun wirklich in ihre Bestandteile auf. Mittags beschloß ich, den Weg zum Generationentreff zu Fuß zurück zu legen. Die Mädels freuen sich ja über jede Extrarunde. Wer von unseren Treffen lesen möchte … bitte hier entlang 

Später habe ich noch ein Hotelzimmer gebucht. Nächsten Monat fahre ich mit den Goldstücken wieder nach Udorf. Susanne und Andreas haben Helene eingeladen und ich freue mich schon sehr auf zwei intensive Trainingstage.

IMG_1506

Der Knallfrosch ♥

Dienstag kam dann der dicke Hammer. Bäääääm – schon wieder hat mich eine Erkältung erwischt. Laufverbot. Das ärgert mich nun wirklich, weil es mir nach der Pause immer schwer fällt den Einstieg wieder zu schaffen.

Den Mittwoch habe ich versucht mich gesund zu schlafen. Vom Infekt gebeutelt hab ich mich mittags wieder ins Bett gelegt. Da habe ich dann am Abend auch Outlander geschaut.

Am Donnerstag hat der GöGa mir eine große Freude bereitet. Ich sag nur „fahr los und schnapps dir“ … und darum gehört es jetzt mir das „Sony 55-210 mm Objektiv“  *freuhüpf Das bedeutet natürlich auch, dass ich noch mehr üben kann.

Schneeglöckchen

Erkältung, am Freitag immer noch sehr präsent. Leider! Mein Akku ist viel zu schnell im roten Bereich. Hoffentlich bessert sich das bald. Im WIR Blättchen, der örtlichen Gemeindezeitung, stand, dass am Wochenende ein Spaziergang des Nabu angesetzt ist. Man möchte die Weiheranlage begehen und die dort blühenden Krokusse bewundern.

Nun, ich war schon da und hab mal geschaut aber bisher recken sich die Pflänzchen nur zaghaft aus der Erde und die Kelche sind noch komplett geschlossen. Da warte ich mal auf Sonntag … und die Sonne.

2019_02_22_Frühling_01

Ich konnte einfach nicht widerstehen mit Hetty noch einige Fotoversuche auf dem Steg zu machen dazu aber ein anderes Mal mehr.

2019_02_22_Fiene_Hetty_02_klein

Samstag, die Woche neigt sich dem Ende. Ich werde mich weiter gesund pflegen, einkaufen und vielleicht auch wieder Fotos machen … mal sehen. Nun setzte ich mich mit meinem Beitrag an Andreas Tisch und lese gemütlich die anderen Plausche.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche.

 

 

 

 

~ von Ivonne - 23. Februar 2019.

13 Antworten to “Samstagsplausch [08|19]”

  1. Also was macht man denn nun mit dem Dummy?! Geht die Bildergeschichte weiter?
    Und ja so ein Infekt ist voll blöd. Ich bin ja schon seit langem beim laufen raus. Zwei Stürze und Schwindel machen mir das Leben dahingehend schwer. Letrzte Woche aber immerhin mal wieder eine Runde walken. Erst mal ganz vorsichtig wieder anfangen.

    Gruß Marion

    • Hallo Marion,
      leider hat die Bildergeschichte keine Fortsetzung. Aber mit dem Dummy üben wir das Apportieren. Diese grünen Säckchen werden versteckt oder geworfen und der Hund sucht diese (sehr vereinfacht dargestellt).
      Im Grunde wird der Hund mit diesen Übungen für die jagdliche Praxis „fit“ gehalten. Wir betreiben den Dummysport als Beschäftigung und zur Auslastung.
      Hoffentlich kannst du dich gesundheitlich stabilisieren und es klappt mit dem walken – ich drücke dir die Daumen

      Gruß zurück Ivonne

  2. Hallo,
    gute Besserung!!!
    Deine Fellnasen sind ja wirklich zucker 😉

    LG
    illy

  3. Gute Besserung für dich und viel Spaß mit dem neuen Schätzchen! Ich bin gespannt auf die Fotos, die du mit dem neuen Objektiv machen wirst.
    LG
    Yvonne

  4. Och, sind deine Hunde goldig, Golden Retriever, mein Nachbar hat auch eine Dame, die ist soooo goldig und will immer mit mir spielen.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass sie mich anlächelt. Obwohl ich mit Hunden nicht soviel anfangen kann, versucht sie mich immer wieder zu überreden.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Spaß mit deine Hondla.
    Liebern Gruß von der Schwabenfrau Eva

  5. So schön auch die Blumenbilder sind, man (ich) hätte doch noch ganz gerne mehr von den Hunden beim Arbeiten gesehen. Einen Retriever hatte ich jetzt noch nie, wenngleich ein Labi in der Familie ist. Gut, meine apportierte (sie muß nicht mehr arbeiten, sie ist in Rente! Mit, nach der alten Rechnung, 91. Hobbiemäßig natürlich noch erlaubt) rundheraus alles, auch mal auf nächtlichem Waldweg einen Schlüssel nur am Metallring. Nein, nicht der kurzbeinige Übeltäter, schon die langbeinige andere. Aber mal gefragt: wie sieht denn so ein typischer Goldie nach der Arbeit bei Sauwetter und überhaupt frisch aus dem Bach aus? Mir reichen schon die rauhaarigen… auch das wäre mal ein lehrreiches Foto (auf den Dummybildern sieht man ja grad mal den Zustand der Pfoten)!

    • Oh, mit den Arbeitsbildern der Retriever gestaltet es sich etwas schwierig. Ich kann nicht mit ihnen arbeiten und gleichzeitig Bilder machen und auch mein Objektiv ist für gute Bewegungsfotos lange nicht gut genug gewesen.
      Um ehrlich zu sein kann man den Spruch „Nur ein schmutziger Retriever ist ein glücklicher Retriever!“ sehr ernst nehmen. Ich werde demnächst mal Vorher / Nachher Bilder machen … Dann sieht man die zufriedenen Dreckspatzen.
      Lieben Gruß
      Ivonne

  6. Ich hatte ja schon mal geschrieben: mehr Bilder von den arbeitenden Hunden, und da sind ja welche, Dummyarbeit (Hunde für Dummies: die Serie ist, entgegen meinem Vorbehalt, gar nicht blöd und die Amerikanerin, die freilich für dortige Verhältnisse schreibt, hält auch Goldies). Der Labi meines Sohnes benimmt sich, obwohl längst ausgewachsen, ähnlich kindisch, wenn er apportieren soll, das kenn ich so nicht von meinen – meine PP-Hündin arbeitet ernsthaft (die graumelierte Dame arbeitet nicht mehr wirklich, sie ist jetzt 13) und der Dackel gefällt sich immer mal wieder in Totalverweigerung! Unser fleißigster, wenn eben auch unsauberer Apporteur ist der Dackel – Terriermix meiner Tochter, aber den Begleittanz und -lärm muß man dazu aushalten. Dreck und Nässe? Lieben alle bis auf den Terrier, der sich, glaub, in der Hinsicht für eine Katze hält, und dass unser Dackel der begeistertste Schwimmer von allen ist will ungesehen auch keiner glauben – jedenfalls hatten wir an der See Angst, dass er direkt Kurs auf Helgoland nimmt. Es waren aber nur die Möwen auf den Bunen sein Ziel.

  7. h. Entschuldigung, ich hab bei Buhnen das H unterschlagen. Ein Cao de Agua portugues – hoffentlich hab ich den jetzt richtig – wollte übrigens nicht rein. Und ich war sehr dahinter her, dass wir nur bei Flut an den Strand gingen, hab die Tidentabelle beobachtet!

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: