Es war einmal …

so fangen sie oft an, die Märchen. Die Zitronenfalterin Andrea hat das Monatsmotto für Februar vorgestellt und es lautet:

(Quelle: Blog „Die Zitronenfalterin“)

Ist das nicht spannend? Andrea fasst das Thema wirklich weit. Wohnst du etwa in einer märchenhaften Gegend? Näht ihr ein märchenhaftes Kostüm? So kann man seine Gedanken wirklich weit schweifen lassen.

Märchen? Wann habe ich mich das letzte Mal mit einem Märchen beschäftigt? Erst wollte ich schreiben „Das ist ja schon ewig und drei Tage her!“. Stimmt aber nicht.

Vor gar nicht so langer Zeit habe ich die Serie „Grimm“ geschaut und wie der Name schon vermuten lässt, geht es da im weitesten Sinne auch um Märchen. Hexen, Zauberer, Blutbader und ähnliche „Wesen“ spielen immer die ganz große Rolle.

Zu Beginn jeder Folge wird ein Eröffnungszitat eingeblendet. Nur so zum Beispiel, dieses hier ist das erste, der ersten Staffel:

„Der Wolf dachte bei sich, das junge, zarte Ding, das ist ein fetter Bissen.“ (Rotkäppchen)

Ein Märchen wirklich gelesen, ja das ist nun doch schon lange her. Ich erinnere mich daran, ein wirklich dickes Märchenbuch als Kind gehabt zu haben. Den Klassiker Grimms Märchen. Später auch eines von Wilhelm Hauff. Ob mir eines besonders gut gefallen hat, kann ich gar nicht mehr sagen. Doch, ein vertontes, auf Schallplatte…. „Peter und der Wolf“ das fand ich richtig toll.

Wie möchte ich dieses schöne Thema denn nun aber anpacken? Ich glaube, ich werd euch einfach mitnehmen…

Auf den Spuren der Gebrüder Grimm, oder durch die sagenumwobene Rhön … Hessen, hat da viel zu bieten.

Also schauen wir doch einfach mal, wo uns der rote Faden „märchenhaft“ hinziehen wird.

Märchenwald