Es läuft… [1/15]

… gut!

Für heute habe ich mein Läufchen geschafft und ich bin sehr zufrieden. Da ich mich ja nun auf meinen ersten Volkslauf vorbereite habe ich mir eine grobe Strategie zu Recht gelegt. Trainingsplan will ich es einfach noch nicht nennen, da ich mich auch nicht unter Druck setzen möchte. Plan klingt gleich immer so nach … heute musst du dies oder das schaffen. Wie sagt der Kölner „Et kütt wie et kütt un et hätt noch emmer joot jejange“!

Ich habe mir für den Beginn meines Läuferdaseins 3 Apps für mein Smartphone runtergeladen.

Begonnen habe ich mit der „Start Running App“ von redrock Apps. Warm-Up Lauf- und Gehintervalle und Cool-Down. So schafft man nach 4 Wochen 3 Km (5 min W-U, 15 min Laufen, 5 min C-D). Ich habe etwas länger (7 Wochen) gebraucht, da ich mich sehr schwer getan habe als die Laufintervalle „länger“ wurden. Was so lang für mich bedeutet. Beim ersten Mal 5 Minuten am Stück hab ich gedacht, ich sterbe!

Damit habe ich jetzt abgeschlossen. Unter der Woche, also vor der Arbeit, laufe ich weiter die 3 Km Runde. Jetzt ohne Programm, einfach nur laufen….

An meinen freien Tagen kommt nun die 5 K App zum Zuge. Wieder wechseln sich laufen und gehen ab und ich merke, wie viel leicht es mir jetzt fällt. 1 Minute laufen, das ist ja Nix🙂. Mit einem Lächeln im Gesicht habe ich heute bemerkt, dass ich den kleinen Anstieg in der Runde locker (max HF 163) hochgelaufen bin. Bei meinem ersten Mal musste ich gehen und da hab ich echt auf dem letzten Loch gepfiffen.

Die 5K App ist so ausgelegt, dass man die 5 Km in 30 Minuten schafft. Davon bin ich natürlich noch weit weg. Heute hab ich es so gehalten:

W-U 5 Minuten
(Joggen 1 Minute + Gehen 1,5 Minuten) x 5
(Joggen 2 Minuten + Gehen 2 Minuten) x 1
(Joggen 2 Minuten + Gehen 1,5 Minuten) x 1
C-D 5 Minuten

Da bin ich dann ca. bei Km 3,3

und jetzt laufe ich ganz locker … Puls von ca. 130-140 die 2 km bis nach Hause.

Das Programm der 5K App geht 7 Wochen und am Ende, so die Theorie, schaffe ich die 5 km vielleicht so in 40 Minuten durchzulaufen… DAS wäre doch schon mal was.

Die dritte App im Bunde ist Runtastic. Ich finde es sehr, ja, befriedigend zu hören was ich geschafft habe. Im Moment laufe ich mit Pulsgurt und Runtastic-App aber ohne Pulsuhr. Ich habe gemerkt, dass mich das ständige beobachten meines Pulses auf der Uhr eher davon abbringt locker zu laufen. Also Uhr weg und auf das eigene Schnaufen gehört … Klappt jetzt schon echt gut. Kurz bevor die App es ansagt versuche ich meinen Puls zu schätzen und ich liege immer nur wenige Schläge falsch (meist schätze ich zu hoch).

Es fällt mir im Moment sehr leicht mit dem Laufen… Bin gespannt wie es wird, wenn die Tage kürzer werden….

IMG_0278

Ach ja, wie macht man denn eigentlich einen Screenshot beim Handy? Hab Tante Google gefragt. Beim Apfeltelefon drückt man den Ein-/Ausschalter und den Homebutton gleichzeitig… Fertig ist der Screeshot! Wieder was dazugelernt😉

~ von working mudpaws - 23. August 2015.

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: