Schreibzeit #2 Netzwerken – oder… wie bekomme ich mehr Leser

Ich gebe zu, darüber mache ich mir nur bedingt Gedanken. Ich schreibe über mein Leben, meine Hobbys und zwar wann ich möchte und so wie mir der Schnabel gewachsen ist.

Ich benutze keine „Schlagwörter“ damit ich in einer Suchmaschine nach vorne gespült werde… wüsste noch nicht einmal welche das wären und ich habe mir auch keine „Nische“ gesucht, damit mein Blog erfolgreich ist.

Ich erfreue mich heute an Beiträgen von „den Anfängen“ sehe meine Entwicklung und stelle fest … Ich „netzwerkel“ schon ziemlich lange.

Gut, ich bin nicht bei Instagram. Zu Beginn (und auch heute) habe ich meine Blogposts immer in einem Forum geschrieben. Zu Google+ und Twitter leite ich einfach nur meine Links weiter aber Facebook nutze ich doch sehr regelmäßig.

Wirklich merklich Fahrt aufgenommen hat die Leserzahl und auch  die Kommentare seit der Blog nicht „nur“ hundelastig ist. Das liegt wiederum daran, dass ich mich auf anderen Blogs rumtreibe und dort auch aktiv Kommentare hinterlasse. Wobei ich bedeutend mehr lese als zu kommentieren. Das ist einer meiner Vorsätze für dieses „Blogger-Jahr“ – Mehr kommentieren aber dabei immer „gut“ sein. Also beim Schreiber und auch beim Thema sein… Nicht einfach nur ein „Toller Post!“ schreiben.

So wie ich mich freue, wenn jemand seine Meinung zu einer meiner Schreiberei sagt, freut sich sicher jeder aus der Internetfamilie.

Ach ja, und durch die Schreibzeit… netzwerken wir ja nun alle auch irgendwie miteinander aber und nun darf mir keiner böse sein…

Ich würde auch schreiben wenn’s keiner lesen würde. Ist ja fast wie ein Tagebuch oder ein Journal. Das liest ja auch nicht jeder und Anmerkungen schreibt da auch keiner rein.

 

 

~ von working mudpaws - 3. März 2015.

6 Antworten to “Schreibzeit #2 Netzwerken – oder… wie bekomme ich mehr Leser”

  1. Um mal ein ganz kleines Licht in Deinen „Wer liest hier eigentlich“-Gedanken zu bringen, möchte sich hier mal ein sehr begeisterter aber bisher stiller Leser zu Wort melden:
    Ich bin ungefähr seit Herbst letzten Jahres dabei mich durch Deine Hunde-Posts zu wühlen und erhalte als Dummy-Anfänger enorm viel Ideen und Anregungen für Trainingsvarianten. Deine Seite ist eine von dreien die mich so richtig dummyfiziert haben und dafür möchte mich mich an dieser Stelle mal GAAAAAAAAAAAAANZ herzlich bedanken. Es ist wirklich toll, daß Du Dir so viel Mühe machst. Und es macht einfach Riesen-Spaß hier mitzulesen.

    • Liebe Celia,
      vielen Dank für die liebe Rückmeldung. Ich freue mich sehr, wenn ich andere mit der (für mich) wohl schönsten Art der Hundebeschäftigung begeistern kann. Vielleicht möchtest du dir ja mal eine Trainingsbeschreibung wünschen. Ein bestimmtes Thema welches ich dann versuche in Grafik / Video zu bannen?
      Meld dich einfach und bis dahin wünsche ich dir viel Spaß und eine gute Zeit
      Liebe Grüße
      Ivonne

      • Hallo Yvonne!

        Das ist wirklich sehr sehr nett von Dir, aber auf unser derzeitiges Niveau kommst Du wohl eher nicht runter🙂 Wir sind da noch bei den aller grundlegensten Grundlagen. Macht aber trotzdem Spaß.

        Was mir tatsächlich helfen könnte, wäre ein Tipp zur Organisation. Dokumentierst Du Deine Trainingsanordnungen und Ergebnisse irgendwie? Hast Du richtige Trainingspläne? Ich bin da etwas planfrei und habe das dringende Gefühl, ich sollte strukturierter vorgehen. Die Anzahl der Baustellen ist doch etwas unübersichtlich😉

        Liebe Grüße

        Celia

  2. Hallo Celia,

    kein Part der Dummyarbeit ist unwichtig! Und die „grundlegensten Grundlagen“ wie du sie nennst oder auch Basics sind das Fundament auf dem Alles aufbaut. Auch mit Hetty befinde ich mich gerade in dieser Phase. Schwimmen in der Ursuppe nenne ich das gerne und auch mit Fiene fließen immer wieder solche Trainingsphasen ein also scheue dich nicht nach einem Thema zu fragen. Jetzt greife ich aber mal die Frage nach den Trainingsplänen auf und versuche, so gut ich kann, dir mein „System“ zu erklären.
    Dafür schreibe ich einen extra Post.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  3. Danke für Deinen Artikel zur #Schreibzeit!
    Liebe Grüße, Bine

  4. […] meinen Post “Schreibzeit #2 Netwerken…” meldete sich eine, bis dahin, stille Leserin in einem Kommentar zu Wort. Es entwickelte sich eine […]

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: