An die Lisbeth …

fertig los!

Nun steht sie schon eine Weile hier in ihrem Eckchen… meine Lisbeth. Ich gebe zu, ich habe mich nicht wirklich getraut anzufangen aber nun trommelt mein Mann mit den Fingern und möchte unbedingt bei einer Sweatjacke die Ärmel gekürzt bekommen.

„Ist nur fürs Training!“ sagt er „Ist nicht schlimm, wenns schief geht!“ Nun gut, dann wollen Lisbeth und ich uns mal ins Abenteuer stürzen.

Im Blog von Carmen habe ich eine tolle Anleitung gefunden und auf YouTube noch ein paar Videos angeguckt … Mut zur Lücke!

DSCN9875

Zeichnen

Zuerst anzeichnen wo der Ärmel abgeschnitten werden soll + die Nahtzugabe von 1 cm

DSCN9877

Schneiden

Schnipp schnapp – Ärmel ab!

DSCN9878

Stecken

Den Saum abstecken und losnähen…

DSCN9880

Vor lauter Konzentration auf das Wesentliche habe ich tatsächlich vergessen ein Foto von Lisbeth und mir bei der Arbeit zu machen😉

Tataaaaaa !!!

Tataaaaaa !!!

Wer nun glaubt, das es gleich im ersten Anlauf geklappt hätte, der irrt sich. Die erste Naht musste ich, nach ungefähr der Hälfte des Ärmels, wieder auftrennen denn – 1 cm Nahtzugabe war einfach zu wenig und die Naht wurde immer schiefer.

Beim zweiten Versuch habe ich die Nahtzugabe größer gemacht und außerdem habe ich vor dem Nähen den Umschlag noch mal gut übergebügelt – so ging es dann tatsächlich viel einfacher.

Nun ist sie also eingeweiht… mal sehen was Lisbeth (Pfaff 260c) und ich demnächst so ausprobieren.

~ von working mudpaws - 23. Februar 2015.

5 Antworten to “An die Lisbeth …”

  1. Für deine erste Aktion gleich einen dehnbaren Stoff und so perfekt gelöst, klasse! Getz hasse Lisbett entjungfert und getz trausse dich an allet!🙂

  2. Ich musste schmunzeln, als ich gelesen habe, dass du deiner Nähmaschine einen Namen gegeben hast. Hoffentlich werdet ihr beide gute Freunde, der Beginn eurer Bekanntschaft sieht schon einmal sehr vielversprechend aus.
    Hätte ich die Ärmel gekürzt, hatte ich vermutlich auch noch etwas Weite weggenommen und sie enger zusammengenäht. Das soll jetzt aber keine Kritik sein, denn deine Naht ist dir wirklich sehr gut gelungen.
    Liebe Grüße
    Carmen

    • Da sagst du was Carmen. Auf dem Tragefoto viel mir das dann auch ins Auge. Allerdings hätte ich mich das noch nicht getraut.
      Ich hoffe auch, dass wir uns gut zusammenraufen.
      Jetzt werde ich mal weiter durchs Web schnüffeln und meine nächsten Projekte ausbaldovern.
      LG
      Ivonne

      • Das kann ich verstehen. Ich habe noch Unmengen von wunderschönem Stoff bei mir herumliegen, weil ich mich oft nicht getraut habe, ihn zu vernähen, aus Angst, ich könnte ihn ruinieren. Bei manchen Stoffen war das leider so bzw. die Schnitte, die ich ausgewählt hatte, waren dann doch nicht so toll, wie ich mir das vorgestellt hatte. Man lernt halt nie aus und oft sieht man erst, wenn man fertig ist, ob etwas eine gute Idee war oder nicht.
        LG Carmen

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: