„In die Box“ – Teil 1

Langsam hat sich klein Hetty an ihren Kennel gewöhnt. Soll heißen, wenn ich sie auf den Arm nehme und in die Box lege geht das ohne großes Gestrampel und Gemurre. Von der Möglichkeit, dass sie auf ein Kommando alleine in die Box geht sind wir aber noch meilenweit entfernt.
Noch immer würde sie viel lieber den ganzen Tag umhertanzen und sich einfach irgendwo zusammenrollen, wenn ihr danach ist.

Mit dieser Verfahrensweise hätte ich hier bald einen völlig überdrehten / übernächtigten kleinen Hund der nicht mehr in der Lage wäre zu lernen also werde ich sie wohl überzeugen müssen.

Fangen wir also damit an, das wir in der Nähe des offenen Kennels kleinere Kommandos üben. Zum Beispiel „Sitz“. Nach dem Klick fliegt die Belohnung in den Kennel. Sie frisst diese und darf wieder rauskommen.

Damit möchte ich erreichen, dass sie ohne groß nachzudenken in die Box hüpft.

Getrennt von dieser Übung aber dennoch parallel (zu einer anderen Zeit am Tag) üben wir „In die Box“. Eigentlich soll jede Aktion in Richtung des Kennels geklickt werden. Jeder Blick, jede Bewegung zum Kennel … Später dann erst klicken wenn der Kopf in die Box geht oder eine Pfote reingesetzt wird.

Allerdings stießen wir schon im ersten Schritt an unsere Grenzen. Hetty setzte sich vor mich und ignorierte den Kennel geflissentlich.

Ich musste also meine Trainingsschritte (mal wieder) überdenken.

Ich legte also ihr Kissen aus dem Kennel direkt vor den Kennel, nun wir jedes Gucken, sogar jedes Drehen des Kopfes in Richtung Kissen geklickt. Setzt sie eine Pfote aufs Kissen „Klick“. Das Leckerchen fliegt immer vom Kissen weg, so dass sie in Bewegung ist und aktiv wieder auf das Kissen geht. Würde man das Leckerchen auf dem Kissen geben könnt der Hund dort „einfrieren“.

In dieser ersten Lernphase muss man sehr schnell sein, damit der Hund nicht gefrustet wird. Ich habe diesen Schritt jetzt an zwei Tagen nacheinander geübt. Wie lange übt man? Ich nehme mir für jede Klicker-Einheit 10 – 15 Leckerchen.

Und so sieht das derzeit aus:

Das werden wir jetzt ein paar Mal üben und dann kommt der nächste Schritt –  wieder mit neuem Video.

 

~ von working mudpaws - 9. Oktober 2014.

2 Antworten to “„In die Box“ – Teil 1”

  1. […] Tage sind seit dem Post “In die Box – Teil 1″ vergangen. Inzwischen sind wir einen ganzen Schritt […]

  2. […] Teil 1 […]

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: