Wie findet man …

einen guten Titel für einen Post? Meistens habe die Berichte ja mit Dummys zu tun. Also Training, Prüfungen … auf jeden Fall mit Fiene oder dem Leben im allgemeinen. Nun würde es ja aber langweilig werden immer nur zu schreiben… Training vom…, Markierungen, Voran …. blablabla…

Für den Post von heute wollte mir einfach keine wirklich gute Überschrift einfallen. Zur Auswahl standen:

Die fantastischen 4

4 Dummys für ein Halleluja

4 Dummys und eine Fiene

Von einer die auszog 4 Dummys zu finden

Er hätte aber auch heißen können… „Wir fahren ins Gelände. Auf eine Wiese auf der wir schon 100 Mal waren. Auf eine Wiese auf der wir einige Memorypunkte haben auf die ich Fiene zig Mal voran geschickt habe uuuuuuuunnnnnnddddd legen 4 Dummys genau und eben nicht an diese Fixpunkte sondern nutzen sie als Verleitung“

Da das aber ein bisschen zu lang und auch ein wenig unübersichtlich geworden wäre, hat der Post von heute eben mal keinen aussagekräftigen Titel. Dafür hatte ich aber für das Mini-Training am Morgen eine ganz klare Vorstellung.

Vollblinds sollten es sein. Mehrere sollten es sein und da fing mein Problem schon an. In unserer unmittelbaren Umgebung findet sich keine Wiese auf der wir noch nicht waren. Keinen Hochsitz den wir noch nicht „anvorant“ haben. Eine wirklich blinde Stelle auf der Landkarte zu finden ist also wirklich schwer. Außerdem sind derzeit nicht alle Wiesen begehbar sprich, sie sind noch nicht abgemäht. Tja, dann disponieren wir halt um.

Stefan schnappte sich die Hunde und ich die Dummys. Ich legte diese so aus, dass ich selbst auch keine Fährte legte.

Und dann gings los …

4BlindsfürFiene

D1 – hier wählte ich den Abstand zwischen dem Bind und den „Verleitungszonen“ (gelbe Kringel) noch sehr groß. Hat super geklappt.

D2 – die eingezeichneten grünen Duppen sind etwas dunklere Graszonen auf der Wiese. Sie hat den Stopppfiff sofort angenommen und auf Kommando gesucht. Erledigt!

D3 – Hier tauchten kleinere Schwierigkeiten auf. Sie ging beim ersten Mal tatsächlich nach links weg in die Ecke… „Nein! – Komm zurück!“ Nochmal ausgerichtet und diesmal hats geklappt. Sie ging bis ran an den Bewuchs hatte dann aber beim Suchenpfiff nicht genug Ausdauer und wurde größer in ihrer Suche. Wieder zurück gehandelt …. nicht gefunden… nun wollte sie an der Geländekante entlang wieder in die Ecke. Stopppfiff ich ging etwas näher ran und schickte sie wieder nach oben. Suchenpfiff, Suchenpfiff und dann hatte sie endlich gefunden. Es lag aber auch fies im Gestrüpp 😉

D4 – war dann nur noch Formsache.

Ich war mehr als zufrieden. Sie ist immer schnell rausgegangen und hat nicht einmal gefragt. Jetzt können wir hier etwas an der Entfernungsschraube drehen. Außerdem müssen wieder ein paar Einheiten Suchenpfiff-Training eingebaut werden.

Advertisements

~ von Ivonne - 25. Juli 2013.

Eine Antwort to “Wie findet man …”

  1. Liebe Yvonne,

    danke für deinen lieben Eintrag in unser GB, wir haben uns sehr gefreut 🙂
    Deine Homepage ist sehr interessant und informativ gestaltet……Dummyarbeit hat mich immer schon interessiert und werde es bestimmt mit der kleinen aus unserem Wurf anfangen und Mona wird bestimmt es auch noch lernen 🙂
    Ich schau gerne wieder vorbei ❤

    lg Katrin mit Mona, Sloopy und 9 verrückten Welpen

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: