Die Jäger des verlorenen Schatzes

Indianer Jones folgte dem Pfad am Rande des peruanischen Regenwalds und wischte sich mit der Hand den Schweiß aus dem unrasierten Gesicht.Die blasse Narbe quer über dem Kinn, knapp unterhalb der Unterlippe, war trotz des Bartes zu sehen – aber das störte ihrn nicht! ….

Gut, ich gebs zu weder ich noch mein Mann sind Indi! Auch waren wir nicht am Rande des peruanischen Regenwalds…. aber wir waren auf Schatzsuche und haben ihn auch gefunden. Aber wie es dazu kam, ist eine etwas verschlungene Geschichte.

Als ich meinen ersten Ipod geschenkt bekam (2004/2005) surfte ich bei itunes umher und durchstöberte die podcasts. Durch puren Zufall stolperte ich über die „Gassipods“   Tom und sein vierbeiniger Begleiter Larson sind in Wald und Flur unterwegs. Währenddessen spricht Tom in sein Digtiergerät. Er erzählt von seinem Tag, den Erlebnissen auf den Gassirunden, von seinen Hobby der Fotografie und dem Geocaching. Da war es das Wort g e o c a c h i n g ? Nachdem ich einige Episoden des Podcasts gehört hatte, wusste ich in etwa um was es geht. Allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht bereit für diese Art der Freizeitbeschäftigung.

Viel Zeit ging ins Land. Der erste ipod ist inzwischen im Elektronikschrott-Himmel. Mein Handy ist einem Smartphone gewichen und mein Mann lag im Krankenhaus. Letzteres brachte des Geocaching wieder in mein Gedächtnis. Gut wie immer … um drei Ecken…

Mein Mann lag auf einem Doppelzimmer. Sein Mit-Leidensgenosse hütete das Krankenhausbett, weil er beim Klettern abgestürzt war. So weit, so übel… Über die Tage und mehrerer meiner Besuch kamen wir immer mehr ins Gespräch und es stellt sich heraus, dass dieser Mann, nennen wir ihn mal …. Jojo, begeisterter Geocacher ist und bei einer Schatzsuche abgeschmiert war.

Jojo erzählte von seinem Hobby und wo er schon überall caches gefunden hat und ich war wirklich begeistert.

Dann kam der Tag, an dem das iphone in meinen Besitz überwechselte. Gefangen von den neuen technischen Möglichkeiten surfte ich wieder durch itunes… Diesmal nicht um Podcasts zu finden sondern Apps und wie sollte es anders kommen… Ich fand eine App fürs geocachen.

Ich suchte auf Internetseiten, meldete mich auf einer kostenlosen Homepage an und habe nun Zugang zu unzähligen, versteckten Schätzen.

Ich war wirklich baff, wie viele Caches selbst in unserer Gegend versteckt sind und da ich nun, Dank des iphones und Dank meines Mannes, der ein anderes Telefon haben wollte über GPS verfüge….. schließt sich hier und heute der Kreis.

Von den Gassipods mit Tom und Larson zum Fund des „Modellfliegers“.

Die ganze zwei und vierbeinige Familie machte sich auf Expedition den dieser Schatz sollte nur ca. 2 Km von uns entfernt versteckt sein. Genaugenommen liegt er ganz in der Nähe der täglichen Gassirunde und ich bin bestimmt schon gefühlte 10 000 Mal daran vorbeigelaufen oder gefahren… verrückt!

Beim Versteck angekommen leistete das GPS des iphones wirklich gute Dienste, Schritt für Schritt näherten wir uns dem Versteck und zack… gefunden. Natürlich werde ich hier nicht mehr verraten… Soll ja schließlich jeder selbst finden.

Eins stand aber schon nach 2 Minuten fest… das machen wir wieder, denn auch mein Männlein war Feuer und Flamme und will bei der nächsten Suche unbedingt dabei sein.

Falls ich euch neugierig gemacht habe, dann schaut doch mal hier vorbei….

Link zu den Gassipods

Advertisements

~ von Ivonne - 2. September 2012.

3 Antworten to “Die Jäger des verlorenen Schatzes”

  1. Da will ich unbedingt mal mitmachen. Cashes gibts hier wie Sand am Meer…

  2. […] neues Hobby hält Einzug im Hause Finke. Ich habe das Geocachen für mich […]

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: