Seminar bei den Mudpaws

Am Wochenende hatten wir (die Mudpaws) Besuch von der Trainerin Angelika Evans. Wir hatten uns schon sehr auf das Seminar gefreut aber Fiene hat es vorgezogen sich am Freitag eine Kralle einzureißen. Richtig fieß war das und ich konnte mit der Krallenschere nicht wirklich was daran ändern. Es blieb nur die Hoffnung, dass sie sich diesen Zipfel selbst zieht.

Natürlich führte dieses Handicap dazu, dass sie eher mit gebremsten Schaum arbeitete und nicht wirklich Freude hatte. Außerdem hat sie nur einen Teil der Aufgaben erledigen können.

Trotzdem war es ein sehr lehrreicher Tag für uns.

Erkenntnis 1:

Fiene hat das System Markierung mit anschließendem Schicken auf ein Memorie verstanden

Erkenntnis 2:

Wirklich richtig gut Markieren will Weile haben. Mal klappt es sehr gut, mal eben weniger. Gib deinem Hund Zeit.

Erkenntnis 3:

Sag deinem Hund sofort, wenn er einen Fehler macht. Dann versuch es erneut bis er die Lösung erarbeiten konnte.

Erkenntnis 4:

Das was wir in unserer Freizeit machen ist unser Hobby. Hobbys sollen Spaß machen! Sowohl dem Hund als auch dem Zweibeiner. Willst du einen freudig arbeitenden Hund…. dann beherzige, dass Dummy immer Spaß ist.

Wer den kompletten Bericht über das Seminar lesen möchte ist auf dem Working Mudpaws Blog richtig.

Wir hatten ein ganz klassische Aufgabe zu lösen. Zwei Teams stehen auf einem Weg am Startpunkt ausgerichtet nach links. Von dort beobachten sie wie eine Markierung fällt. Ein Team dreht sich um 90° von der Markierung ab und schickt den Hund voran auf einen zuvor erarbeiteten Fixpunkt.

Fiene driftete sofort nach links in Richtung Markierung. „Nein!“ – (Da an der Stelle wo du dich jetzt befindest, hast du einen Fehler gemacht!) Sie drehte sich zu mir um und guckte. Freundlich zurückrufen. Neuer Aufbau von genau der gleichen Stelle. Voran! Wieder driftete sie ab… Das Spiel begann von vorne.

Beim dritten Mal ging sie wie an der Schnur gezogen raus. Vielleicht bilde ich es mir nur ein aber auf dem Rückweg sah es so aus, als ob in Gedanken „Tschacka“ rufen würde 😉

Am Schluß des Tages kehrten wir noch beim Italiender des Vertrauens ein um noch ein wenig zu fachsimpeln. Ein wirklich schöner Tag ging rasend schnell zu Ende.

Als ich am Abend dann meine Dummys zählte musst ich drei Verluste verzeichnen. Darum ging ich am Sonntag nochmal das Gelände ab.

Ein Säckchen fand sich noch am Ende des Vorans, zwei blieben weiterhin verschwunden. Später bekam ich die Nachricht übers Telefon … sie sind in der Weste von Nadine 😉 … Gut, dann sind sie ja nicht wirklich weit weg.

Als ich so durch den Wald ging habe ich noch ein paar Bilder geknipst….

Advertisements

~ von Ivonne - 13. Mai 2012.

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: