Was ist hängen geblieben?

Am 19 Sep. endetet unser dreitägiges Suche-Intensiv-Programm. Jetzt, knapp sechs Wochen später der nächste Test. Wir fahren mit dem Auto zu unserem Suchengebiet. Nachdem wir ein paar Minuten bummeln waren ging das Training los. Fienchen wurde angeleint und das Gelände betreten. Die Wartezone eingerichtet und richtig ….. gewartet. Zum Glück hatte sich das Wetter heute gut gehalten, so dass ich mir nochmal die heutigen Aufgaben durchlesen konnte während die Maus sich im Nix-Tun übte.

Zu Beginn eine Wiederholung der letzten Übung. Drei Dummys wurden in einer Tiefe von ca. 20 Metern und einem Abstand von ca. 10 Metern ausgelegt. Wir arbeiten mit Gegenwind.

Übung 1

Übung 1 / Aufgabe 7 im Arbeitsbuch

Nach dem Suchen-Ritual stürmte Delphin los und stoppte plötzlich… Die Nase ging runter und ich dachte schon „Man, das ging ja flotti!“  Auf einmal sehe ich, das die Dame kaut!!! Ich in das Suchengebiet gestürmt, die Madam am Schlafitchen geschnappt und böse angegrummelt. Frei bei Fuß ging es raus aus der Suche. Mit ein bisschen Fußarbeit wurde der Arbeitsmodus wieder hergestellt. Wieder am Ansatzpunkt habe ich das Suchen-Ritual wiederholt, wieder stürmt sie raus schnappt D2 und zack ist sie zurück.

Um ihr in Erinnerung zu rufen, dass immer mehrere Dummys ausliegen gingen wir danach gemeinsam auf die „Jagd“ und sammelten D1 und D3 noch ein.

**Wartezone** Fiene bleibt in der Wartezone und ich lege erneut die Dummys aus. Danach heißt es weiter „warten“.

Übung 2

Der Aufbau ist wie bei der ersten Übung allerdings liegen die Dummys jetzt 30 Meter tief im Suchengebiet.

Übung 2 / Aufgabe 8 im Arbeitsbuch

Wieder sollte Fienchen nur ein Dummy holen und wieder war es D2 welches sie schnappte. Wieder wurden die übrigen beiden von uns gemeinsam erlegt.

**Wartezone**

Übung 3

Der Aufbau wie in Übung 2 allerdings wurde die Maus zwei Mal von mir in das Suchengebiet geschickt. Wieder holte sie D2 als erstes, das zweite Dummy, dass sie mir brachte war D3.

Ich habe wirklich darauf geachtet sie immer vom selben Punkt zu schicken damit ich nicht Gefahr laufe sie mit meiner Handbewegung unbewusst auf die Dummys zu schicken.

Und damit war unser Arbeitstag beendet. Fazit….. klasse! Ich bin echt beeindruckt… vor allem weil sie mit Dummy so schnell zurückkommt.

Ich bin mal gespannt, wann ich ihr „Suchenmuster“ erkennen kann. …

Advertisements

~ von Ivonne - 30. Oktober 2010.

5 Antworten to “Was ist hängen geblieben?”

  1. Ich muss mich mal bei Gelegenheit durch deinen kompletten Blog ackern – hier kann man soooo viel lernen!

    Mit welchem Programm machst du eigentlich diese netten Bilderchen???

  2. Das klingt klasse! So etwas könnte ich mit Jamie ja nie machen; die würde mich beim zweiten Mal schon fragen, warum ich das Ding denn schoooooon wieder weggeschmissen habe – und ob ich ihr denn dann nicht wenigstens zeigen kann, wo ich`s hingelegt habe 🙂 Ganz toll, dass Fienchen das so begeistert macht!

    • Hihi. Recht hat sie, die Jamie. Oder naja… wie man’s nimmt. 🙂
      Gratulation auf jeden Fall an Fienchen und Fienchen-Frauchen für das erfolgreiche Suchen-Programm!

  3. Die Grafiken dazu sind echt klasse ! Schön dass Fienchen so eifrig dabei ist – bin auf die nächste Sufe gespannt!

Ich freu mich über Feedback

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: