Trainingsferien Ostsee *15

•29. Mai 2015 • Hinterlasse einen Kommentar

Montag:

Für Hetty und mich beginnt unsere Trainingswoche. Mit etwas gemischten Gefühlen breche ich auf. Das Seminar ist ausgeschrieben auf A Hunde und soweit sind wir ja nun noch lange nicht.

Nach der üblichen Begrüßungsrede ging es auch dann gleich ab ins Gelände. Alles für Hetty bzw. für uns als Team Neuland. Dementsprechend aufgeregt war die Erbse.

Zunächst wollte sich Angelika einen Eindruck verschaffen wie der Ausbildungsstand der Hunde ist und ob sie schon so weit sind, auch andere Hunde arbeiten zu sehen bzw. Doppelaufgaben arbeiten zu können.

Ich sagte sofort, dass ich mit Hetty gerne Einzelaufgaben arbeiten möchte weil ich mir sehr sicher war, dass ihr Nervenkostüm das noch nicht schafft.

Ein Blick genügte, Geli gab mir Recht und wir bekamen unsere Aufgabe immer einzeln gestellt.

In groben Zügen lässt sich Tag eins für uns so beschreiben.

Fußarbeit, Standruhe, Fußarbeit auf gefallene Dummys zu, Warten wenn Dummys ausgelegt werden…..

Durch die Helfer die im Gelände standen und die gefallenen Dummys war Hetty derartig aufgemischt, dass das was Fußarbeit sein sollte eher einem unkoordinierten rumgeflippe glich. Ich wusste … DAS wird echt ne harte Nummer!

Als ich (endlich) das OK für das erste zu arbeitende Dummy bekommt, rennt Hetty wie der Teufel los um ihr grünes Säckchen reinzuholen. Natürlich bleibt sie zu kurz und brauchte ewig im Fallbereich um das Dummy zu finden.

Dann kommt aber der Punkt der mir am wichtigsten war … Sie kommt mit Dummy sofort zurück und auch eine ordentliche Abgabe hat sie hingezaubert.

An Abschalten in der Wartezone war nicht zu denken. Viel zu aufgeregt war sie und sobald nur ein Helfer gebrrrrt hatte wurde der Hals des Knilchs lang und länger.

Zusammenfassend kann man sagen:

1. Hetty hat keine Markierübung und kann daher sich Fallstellen noch nicht sehr lange merken / bzw. Entfernungen gut einschätzen.

2. Fußarbeit mit derartig großen Reizen …. ist keine Fußarbeit mehr!

3. Da sie das Voranschicken auf alte Fallstellen nicht kennt … Bleibt sie brav am Bein sitzen beim Kommando “Voran”

Alles das ist aber kein Problem.

DSCN8019

Dienstag:

Ab ans Wasser! Das wird später irgendwann unsere Paradedisziplin. Dessen bin ich mir sehr sicher. Hetty nimmt das Element mit einer Selbstverständlichkeit an und schwimmt einfach nur super schön.

Am Anfang wird der Gehorsam am Wasser abgefragt. Fußarbeit am Wasser entlang. Hund sitzt und ein Dummy fällt ins Wasser und der Hund wird abgerufen. Man lässt den Hund absitzen, geht weg, das Dummy fällt und man ruft den Hund ab…..

Alles das läuft heute richtig super. Sie bebt aber sie ist folgsam.

Dann soll der Landweg bis zur Abgabe des Dummys etwas verlängert werden. Als Hetty ihr Dummy hat, laufe ich rückwärts, klatsche in die Hände, rufe, feuer sie an und …. platsch … lande im Teich! “Kalt, kalt, kalt …. Iiiiiiiiiiii!”

Geli schaut und grinst auf mich herunter und plötzlich taucht das Gesicht von Hetty auf. Klatschnass und mit Dummy im Fang guckt sie ungläubig auf mich herunter…. Ziel erreicht. Nicht geschüttelt, Dummy nicht fallen gelassen :) Hoffentlich hat sie das jetzt nicht konditioniert *kicher*

Wie ich da so liege, mit meinem Hintern in kühlen Nass, denke ich fast sofort an eine bestimmte Person und bin stolz mich ab heute Grobmotoriker-Azubi nennen zu dürfen.

Ich hatte Glück denn ich war irgendwie günstig gefallen. Nur der Rücken (Nierengegend) war wirklich nass. Ich bin wohl in Form eines Klappmessers ins den Teich geplumpst und so waren Beine und Füße und auch Oberkörper trocken geblieben. Die liebe Ines versorgte mich mit einem trockenen Pulli und schon konnte es weiter gehen.

Am Nachmittag ging unser Grüppchen zu Norbert und nun versetzte mich der Pimpf echt in Erstaunen. Eine Markierung fällt und die Hunde sollen erst Dummys in einem Schilfstreifen suchen. Die Kleine wollte natürlich zur Markierung abzwitschern aber ein deutliches “Nein” und ein erneutes Suchenkommando und sie wühlte sich durchs Schilf. Auch die Markierung hatte sie danach noch auf dem Schirm.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Hetty diesen zweiten Tag schon deutlich konzentrierter war. An ihrer Dummyabgabe merkt man aber, wenn sie müde wird. Sie trägt dann deutlich schlechter und wirft mir das Dummy dann vor die Füße. Alles zweitrangig… auch heute hat sie jedes Dummy zurückgebracht, sie scheint den Sinn dieses Spiels tatsächlich begriffen zu haben.

DSCN7809

Mittwoch – Pause

DSCN8088

Donnerstag:

Voran auf Vertrauenswegen. Kreuz und quer durchs Gelände mit der ganzen Gruppe. Das ist wirklich schwer für Hetty und auch ständig die anderen Hunde arbeiten zu sehen ist nicht einfach.

Ihren Job macht sie toll nur einmal bringt uns etwas bzw. jemand aus dem Konzept. Wir stehen an unserem Startpunkt. Ich richte Hetty aus, sie schaut nach vorne – get out – … einen Sprung …… breeeeeeeeeems….. und die Nase geht runter. Ich ruf sie zurück und die Übung beginnt von vorne und wieder bricht sie ab um zu schnuppern. Ich gehe zu der Stelle und staune nicht schlecht…. eine fiese Verleitung mitten auf unserem Laufweg. Pinkelstelle – nein, Hasenköttel – nein, runtergefallene Leckerchen – nein ….. es war ….. die VERLEITWEINBERGSCHNECKE !!!! So gemein und ich muss lachen. Nachdem ich das Tierchen aus dem Weg geräumt und Norbert nochmal am Ende der Strecke gebrrrrrt hat läuft es aber wie am Schnürchen.

Am Nachmittag widmen wir uns dem Thema kleine Suche und voran schicken ins Suchengebiet. Eigenständig arbeiten, dass ist Hettys Ding. Sie sucht schön und ausdauernd. Auch voran und suchen macht sie klasse. Ich hab wirklich Herzchen in den Augen wenn ich diesen Hund sehe.

DSCN7956

Freitag:

Es geht ans Eingemachte. Sprungtraining! Wie selbstverständlich folgt mir Hetty über den Zaun und auch die einfachen Markierungen arbeitet sie wie ein Profi. Am letzten Tag macht sich bemerkbar wie viel sie gelernt hat. Sie kann die Entfernung zur Fallstelle deutlich besser einschätzen und konzentriert sich auch besser.

Trotz arbeitender Hunde (wir arbeiten heut auch Teamaufgaben) läuft es wirklich gut.

Die ersten Arbeiten mit Schuss … kein Problem. Ich bin sehr stolz auf die Kleine.

Eine Sache ist deutlich zu schwer für uns. Markierung mit Verleitung auf dem Rückweg… schaffen wir nicht und bauen die Übung um.

DSCN8060

Golden Worker Hurricane … Angelika & Ryder * Ivonne & Hetty * Ines & Juna

Fazit der Woche:

Hetty und ich brauchen noch Zeit. Auf unsere Basics müssen wir definitiv noch viel Zeit verwenden … ABER … manche Dinge können wir jetzt gezielt in unser Training einbauen. Ja, sie wird jetzt das ein oder andere Dummy mehr arbeiten dürfen.

Teamaufgaben, stehen wieder ganz hinten auf der Liste. Die Konzentration liegt nur auf uns und der Aufgabe. Das reicht für den Knallfrosch zunächst.

Es war eine wunderschöne Woche mit lieben Menschen und wirklich gut arbeitenden Hunden. Auf jedes Team wurde individuell eingegangen und bei jedem wurden schöne Fortschritte erzielt. Wie immer bin ich froh bei Angelika und Norbert gelandet zu sein. Eure Art Hunde und ihre Menschen zu trainieren und anzuleiten ist für mich genau die Richtige. Ich fühle mich wohl und weiß ihr würdet nie etwas verlangen, was das Team nicht leisten kann. Immer ein waches Auge, konstruktive Kritik, bei Bedarf Aufmunterung und Motivation… SO macht Training Spaß.

Danke für eine wirklich schöne Woche und zwei wundervolle Hunde! Bis bald *wink*

DSCN8031

DSCN7824

 

 

Per pedes…

•25. April 2015 • Hinterlasse einen Kommentar

und per Velo waren wir heut unterwegs. Dank des etwas usseligen Wetters hatten wir den Strand fast für uns alleine. So macht das Laufen richtig Spaß und wir ernteten auch einige Komplimente für unser gut erzogenen Hunde…. JA! Hannes auch ;)

Stefan und er haben sich in der Woche richtig eingegrooved und schaffen auch Hundebegegnungen sehr souverän.

DSCN7986

Stefan der Hundeflüsterer

DSCN7983

La Familia ♥

DSCN7993

Im Gänsemarsch

DSCN7988

planschen und schwimmen

DSCN7987

Die Mini-Maus in ihrem Element

DSCN7991

Was hecken die drei den nun schon wieder aus?

DSCN7994

Guck Herrchen… ich bring den Stock!!! Ich bekomme das größte Leckerchen!

DSCN7992

Leider war…. Neben unseren “Poo-Beuteln” sammeln wir, (die Vierbeiner), allen möglichen Müll ein, den wir dann in den Tonnen am Strand entsorgen.

Nach dem Strandspaziergang und einem fetten Frühstück liegen die Vierbeiner im Ferienhaus und schlafen wie die Steine. Besonders Hetty braucht dann dringend ihre Auszeit und so düsten wir kurzentschlossen in die Stadt um mir ein Fahrrad zu leihen.

Schwuppdiwupp, aufgesessen und dann strampelten wir 25 Km. Eine schöne Runde entlang am Strand, durch Felder und nur die letzten 3 – 4 Km hat es ein bisschen angefangen zu nieseln.

Nun habe ich aber ein kleines Problem. Nach gefühlten 10 Jahren ohne radeln…. tut mir heute gewaltig der Popo weh :) Egal, es hat Spaß gemacht und Stefan wird nächste Woche noch die ein oder andere Runde erkunden.

Zur Belohnung und um die Energiespeicher wieder aufzufüllen ging es dann noch auf die Hofanlage Marienhof. Da gibt es ein schnuckeliges Kaffee, ein Restaurant, ein Gästehaus und eine Scheune voll mit Schnirtz (Achtung… Kaufgefahr).

Die Besitzerin der Hofanlage ist eine richtige Tiernärrin. 2 französische Bulldogen, eine Dogge, ein Großpudel, Zwerghühner, Meerschweinchen…..
Eine der Bulldogen hat sich an unsere Fersen geheftet. Miene, die Süße, wollte unbedingt wissen, was ich da in meiner Jackentasche habe … Leckerchen natürlich… Die fand sie klasse!

Leider konnte ich von Hof selbst keine Bilder mehr machen. Das Wetter war einfach zu nass.

Zu Land und auf dem Wasser

•24. April 2015 • 1 Kommentar

Heute waren wir wieder viel unterwegs. Nachdem die Hunde bespaßt und im wahrsten Sinne des Wortes hundemüde waren… zogen Stefan und ich los, die nächste Minigolf Anlage zu erobern.

Dieses Mal wollten wir unser Können auf der Adventure Bahn in Scharbeutz unter Beweis stellen.

DSCN7927

Diese Bahnen hatten es wirklich in sich und leider muss ich verkünden, daß ich erneut mit einem Schlag unterschied – verloren habe. Naja, Spaß hatten wir trotzdem und der Urlaub dauert ja noch ein bisschen…

Wir flanierten noch ein wenig durch Scharbeutz …

DSCN7934

DSCN7943

Leider ist dieses Örtchen wirklich eine richtige Touri-Hochburg und man muss wirklich aufpassen, dass man nicht von Radfahrern, Inlinern oder Rollerfahrern über den Haufen gebrettert wird.

Dann fiel uns aber noch ein Flyer in die Hände. Karls Erdbeerhof… Super, ein Kollege hatte Stefan vor einiger Zeit, genau von diesem Hof, ein Glas Erdbeermarmelade mitgebracht. Lecker, kann ich euch sage!

So fackelten wir nicht lang und machten uns auf den Weg nach Warnsdorf. Wir staunten nicht schlecht. Erwartet hatten wir einen Bauernhof mit Hofladen und vorgefunden haben wir einen Event-Hof mit Schnappatmungseffekt.

Marmeladen, Weine, Wurst, Eingekochtes, eine Bonbon-Manufaktur, Seifen, und jeeeeeeede Menge Schnicke-Schnacke…. ich könnte dort ein Vermögen ausgeben *seufz*

DSCN7946

DSCN7947

DSCN7949

Das können wir bestätigen. Alle waren sehr nett und ausgesprochen kundenfreundlich.

DSCN7950

Nirgends gab es hässliche Hinweis oder Verbotsschilder.

DSCN7951

Auch der Hunde-Knigge mehr als nett.

DSCN7952

Beim Eintritt in die große Verkaufsscheune wurde man von diesem Anblick überrascht…

DSCN7953

… und das waren dann noch viiiiiieeeeel mehr!

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass wir nicht fahren konnten ohne etwas einzukaufen?

DSCN7971

Hmmmmmm…

DSCN7972

Lecker ….

DSCN7975

Wer aus welcher Tasse trinkt …

DSCN7980

… ist ja wohl klar, oder?

DSCN7981

Zum Abschluß des Tages ging es mit den Hunden nochmal an die Uferpromenade in Neustadt.

DSCN7956

So lieb lagen die zwei Damen bei ihrer Bank. Kein Radfahrer, kein freilaufender Fiffi konnte sie aus der Ruhe bringen.

DSCN7957

Achtung: GESICHTSFASCHING!!!

DSCN7962

Bei so viel Betrieb geht es bei Hannes leider nicht ohne Halti .. Er findets … doof!

DSCN7970

Und dann kam noch der Burner des Tages. Ein Wing Tsun Bekannter von Stefan lebt auf einem Boot. Einem Segelboot ♥ und den haben wir da besucht. Ein traumhaft schönes Schiff. Vielleicht schaffe ich es in den nächsten Tagen noch Fotos davon zu machen. Ach ja, auf dem Wasser sein, dass ist etwas ganz besonderes und immer wieder schön.

Jetzt gehts in die Falle… gute Nacht und “Denn man tau!”

 

 

Heut mal kein …

•23. April 2015 • Hinterlasse einen Kommentar

DSCN7820

Strand und Meer…

Unsere heutige Spazierrunde führte uns ans Neustädter Binnenwasser.

Ein 285 ha großes Naturschutzgebiet. Wunderschön und ein Eldorado für Wasservögel. Ich werde also nachher nochmal mit der Kamera bewaffnet dort auf die “Jagd” gehen. Die Handy-Bilder sind einfach zu schlecht.

Update: Kamera mitgeschleift …. Mit leeren Akkus wird es aber dann doch nix!

Den Rest vom Tag waren wir echt faul. In der Sonne liegen, lesen und einfach Neptun einen guten Mann sein lassen.

Urlaub ist einfach ….. suuuuuuuuper!

Ach ja, “lesen”. Das neue Thema für “Die lesende Minderheit” lautet -Lies eine Fortsetzung-. Da hab ich mich vor dem Urlaub durch die Bücherwelt gesucht und mich für das Projekt der Autorin Krystyna Kuhn – DAS TAL entschieden. Und damit ich eine Fortsetzung lese… habe ich mich jetzt auf den ersten Teil gestürzt. Liest sich gut …. darum mach ich Schluß und widme mich wieder meinem Schmöker.

Denn man tau!

Pigmente haschen …

•22. April 2015 • Hinterlasse einen Kommentar

DAS konnte man heute reichlich. Obwohl der Wetterbericht etwas anderes vorhersagte, schien die Sonne heute mit aller Kraft.

DSCN7836

Der Morgen beginnt wie immer. Aufstehen, in die Klamotten schlüpfen, Pieselrunde und ab zum Bäcker. Fiene ist für Hetty die perfekte Begleitung. Ruhig und gelassen schaffen wir es an der kläffenden Nachbarschaft vorbei und auch die Wartezeit vor dem Brötchendealer klappt super.

Und dann, ja dann laufen wir wieder los. Strand, Meer, Wellen … es ist einfach herrlich erholsam und der Geruch der Seeluft schaltet alle Rezeptoren sofort auf “entspannen”.

DSCN7807

Nur eine kann am Strand nicht chillen. Das Hettykind ist ein richtiger Seehund. Rein in die Brandung, durch den Sand wällern, wieder schwimmen, Enten hinterher schwimmen, Algen fangen … Es gibt ja sooooo viel zu tun am Strand.

DSCN7818

Aber, und das freut mich einfach wie hulle, sie ist immer “bei mir”. Spaziergänger, andere Hunde, Jogger … alles kein Problem ein Pfiff und Hetty ist da.

Natürlich habe ich sie auch mal hinter einer Ente her schwimmen lassen … Ein Pfiff, sie dreht ab und kommt zurück.

DSCN7809

Es macht so viel Spaß zu sehen wie sie ihr Leben einfach genießt. Aber das Beste heute war eine Jogger-Begegnung. Dieser tauchte quasi aus dem Nichts auf. Sitz-Pfiff … Alle drei Hunde sitzen. Der Jogger läuft ziemlich dicht am Hetty-Kind vorbei und die … himmelt mich an und lässt den Jogger – Jogger sein. Da ist Frauchen doch ein Klitzekleinesbisschen stolz.

DSCN7813

DSCN7824

DSCN7827

Auch sonst haben wir diesen Tag wieder sehr genossen. Waren in Rettin zum Mini-Golfen… Ich habs auf der letzten Bahn vergeigt und noch knapp verloren… aber ich fordere ein Rückspiel!

DSCN7794

DSCN7842

DSCN7828Am Abend gings mit den beiden Damen noch ins “Krabbe’s” da muss man fairerweise sagen, dass das Nix für Hannes ist. So viel Bewegung, Menschen und auch andere Hunde… Bei einem seiner möglichen “Ausflipper” hätten wir sofort Hausverbot. Schade, er beraubt sich und uns dadurch einiger gemeinsamer Momente … dafür gabs im Ferienhäuschen aber einen lecker Kauknochen… Ich glaube er war auch zufrieden ;)

DSCN7861

DSCN7847

DSCN7868

DSCN7892

DSCN7873

DSCN7918

Denn man tau !!

 

 

Triple Bogey

•21. April 2015 • Hinterlasse einen Kommentar

Moin moin … Hier spricht der Seefunk.

Bei blendenden Wetter haben wir heute den Tag genossen. Ich bin die Morgenrunde gelaufen und Hetty hatte zum ersten Mal Verkehrserziehung.
Und hier ist mächtig was los auf dem Weg zum Bäcker. Radfahrer, Skateboards, Wakeboards, Tretroller, Autos, Busse und jede Menge Fußgänger.
Sie macht das wirklich toll. Manchmal vergesse ich wirklich wie jung sie noch ist ♥

Nach dem Frühstück – ab zum Hundestrand. Hannes und Fiene genießen einfach ihr Leben. Schnüffeln hier und da, kullern durch den Sand und lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen … und Hetty … ist eben Hetty! Hin und her, kreuz und quer, rein ins Wasser, losgeplanscht. Dann haben wir Flora getroffen, eine 9 Monate alte Berner Sennen Hündin. So ein gemütliches Wesen. Da konnte Hetty nicht wirklich was mit anfangen.

Zurück in der Ferienwohnung wurden die Vierbeiner gefüttert und dann war Siesta angesagt. Nicht für uns… für die Schwarznasen.

Stefan und ich machten uns auf den Weg nach Pelzerhaken und spielten ein Runde SwinGolf. Größere und weichere Bälle, nur ein Schläger und die Scorekarte so bewaffnet machten wir uns auf den Weg durch den 18 Loch SwinGolf Platz.

DSCN7773

Wir haben uns köstlich amüsiert… Happy Gilmore lässt grüßen ;) aber wir haben doch ein paar mehr Schläge gebraucht als die Bahn vorgibt.

DSCN7777

Nach dieser sportlichen Aktivität hatten wir uns das Mittagessen wirklich verdient.

Für den Tagesausklang haben wir uns dann aufgeteilt. Stefan besucht die Wing Tsun Schule in Neustadt und ich pilgert nochmal mit den Hunden durch die Wiesen.

Hier kann man wirklich tolle Spaziergänge machen aber als ich an dem Schild mit der Aufschrift “Bootshaus / Forensik” vorbeikam, machte ich dann doch lieber kehrt.

Der Blick in den Spiegel zeigt … heute habe ich ein paar Pigmente haschen können und vielleicht haben wir ja morgen wieder so einen schönen, sonnigen Tag.

Wenn einer …

•20. April 2015 • Hinterlasse einen Kommentar

oder fünf … eine Reise tun, dann haben sie was zu erzählen. Die See hat uns wieder. Genauer gesagt, die Ostsee. Ein paar Kilometer von unserem letzten Domizil (Sierksdorf) haben wir uns dies Mal in Neustadt niedergelassen.

Wir haben eine schnuckeliges, kleines Ferienhaus mit Terrasse und Garten welches direkt an das Haus der Vermieterin grenzt.

Auch eine Border Hündin gehört hier zur Familie.

Wir hatten eine völlig stressfreie Anreise, haben in Windeseile alles ausgepackt und sind direkt ab zum Hundestrand. Wieder einmal verblüfft mich Hetty völlig…. Sie sieht das Meer, rennt los und schwimmt und planscht, das es eine Freude ist.

Einkaufen, Abendessen eine Runde durch den Ort gedreht und noch ein leckeres Eis geschleckt. Hunderunde durch die Wiesen und jetzt liegen alle unsere Mäuse um uns rum und schnarchen vor sich hin.

Es ist einfach herrlich beruhigend wenn alle so gleichmäßig und tief atmen …  schööööön … und morgen auch mit Bildern.

Denn man tau!

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 30 Followern an