Samstagsplausch [04 | 20]

•25. Januar 2020 • 15 Kommentare

SP_04_20

Wie war sie meine Woche? Ehrlich? Wollt ihr es wirklich wissen? ….. Bescheiden war sie, diese Woche!

Gürtelrose im Gesicht ist kein Spaß, das kann ich euch sagen. Nachdem mein Gesicht zwischendurch ausgesehen hat, wie ein dicker Pfannkuchen ist es heute schon deutlich besser (rein optisch).

collage

Am Donnerstag war Arztmarathon angesagt. Augenarzt und Ohrenarzt wollen mich auch nächste Woche nochmal sehen. Derzeit sitzt die „Rose“ bei den Ohren und am Hinterkopf. Ich habe ständig Druck auf den Ohren und es knackt und knistert. Die Lymphknoten sind fast walnussgroß geschwollen und sehr warm.

Diese Krankheit hat mich echt kalt erwischt. Ich bin ziemlich schlapp und an Spaziergänge oder Training mit den Hunden ist im Moment noch nicht zu denken. Selbst die Stricknadeln konnte ich erst ab Donnerstag wieder in die Hände nehmen. Erst habe ich schlicht nichts sehen können und dann waren auch die Schmerzen einfach zu stark um sich zu konzentrieren.

Ihr glaubt ja nicht, wie viele Tabletten und Salben ich hier liegen habe.

5 Tbl. gegen den Herpes, 3 x Antibiotikum, Schmerztabletten bei Bedarf, Nasenspray mit Kortison, Salbe für den Gehörgang, Augensalbe 4 x am Tag, B-Vitamine, Pflegecreme für die angegriffene Gesichtshaut.

Trotzdem hat die Krankheit auch wieder etwas anderes gezeigt. Nachdem mich meine Nachbarin gesehen hat, stand sie am Abend gleich vor der Tür um die Goldtücke mit auf einen Spaziergang zu nehmen. In den folgenden Tagen kamen die Kinder immer wieder, um einen Hund auszuführen. Katharina war immer abrufbereit und schnappt sich die Mädels und auch Monika bot uneingeschränkte Hilfe an. Es tut gut zu wissen – wenn es klemmt – sind Menschen da, die helfen ♥ Ich danke euch dafür!

Ich bin allerdings wirklich froh, wenn dieser Spuk vorüber ist.

Leider verpasse ich nun das Wurftreffen des Golden Worker D-Wurfes. Am 20.01. haben Fiene und ihre Geschwister ihren 10. Geburtstag gefeiert und zu diesem Anlass wollten wir Besitzer uns mit unseren Hunden auf ein kleines Training und einen Spaziergang treffen. Das fällt für mich und den Fienuckel nun leider aus 😦

Heute hat dann auch noch das „Backpech“ zugeschlagen. Die Minigugelchen auf dem Foto habe ich gebacken. Ein neues Rezept mit Öl statt Butter und Joghurt. Zitronenminigugelchen sollten es werden und sie haben überhaupt nicht geschmeckt! Die Konsistenz war gut aber der Geschmack…unterirdisch. Da werd ich nächste Woche nochmal einen anderen Versuch starten.

Jetzt setzte ich mich zu euch an den Kaffeetisch bei Andrea und plausche noch ein bisschen mit euch.

 

 

 

 

Immer wieder montags [03|20]

•21. Januar 2020 • 11 Kommentare

Ruhig war es in den letzten Tagen. Ruhig, denn ich bin krank. Kein Samstagsplausch, kein Handarbeiten, keine Hunderunden.  Leider hat es mich ziemlich fies erwischt aber, ich erzähle es einfach von Beginn an.

Letzte Woche Dienstag, ich kränkelte noch mit den Resten meiner Halsentzündung, entdeckte ich ein kleines Herpesbläschen an meiner Oberlippe und an meiner Nase. Das ist eigentlich nicht ungewöhnlich und ich war in keinster Form beunruhigt.

Am Mittwoch hatte sich der Herpes auf der Nase ausgebreitet und meine Wangen waren etwas gerötet. Auch das ist für mich noch im Rahmen der Normalen. Am Nachmittag konnte ich allerdings zuschauen wie sich dieses Ding ausbreitet, und zwar in Richtung Auge.

Mittwoch, toll, kein Arzt in seiner Praxis weit und breit. Also wartete ich auf meinen Mann, der mich dann noch zum ärztlichen Bereitschaftsdienst kutschte. Dort bekam ich Rezepte für Tablette und Salben.

Am Donnerstag war ich dann schon nicht mehr wiederzuerkennen. Das Gesicht angeschwollen wie bei einem Brandopfer, die Augen komplett zugeschwollen und Schmerzen … ich kann euch sagen! Die folgenden Tage waren kein Zuckerschlecken. Der Herpes verbreitet sich über alle drei Stränge der Gesichtsnerven. Sonntag und Monntag waren am schlimmsten die Stirn und die Ohren betroffen.

1. Jetzt sitzt sie hinter den Ohren und am Hinterkopf. Im Gesicht selbst klingt sie langsam ab und die Haut schuppt sich.

2. Spam____.

3. Eine Frage, die mich nun beschäftigt: Wandert sie vielleicht auch wieder zurück?

4. Ich würde gerne mal eine Runde spazieren, aber der Arzt hat es verboten. Keinerlei großen Anstrengungen.

5. Meine Lieblingsbeschäftigung ist Stricken oder Häkeln. Dieses muss derzeit ruhen, aber das TV läuft im Moment heiß.

6. Diesen ganzen Zettelwust aus Beipackzetteln ignoriere ich. Da wird einem ja ganz anders, wenn man sich über die Nebenwirkungen Gedanken macht.

7. Ich habe alle Aktivitäten gestrichen und nur noch Arzttermine auf dem Plan und freue mich auf das Ende dieser fiesen Krankheit.

Seit nicht böse, dass ich nicht zu Besuch komme und auch nicht rege kommentiere. Ich schlafe viel und versuche einfach mich auszuruhen. Bis bald *wink

In Kooperation mit Martin gibt es den Montagsstarter jede Woche bei Antetanni. Danke euch für die schöne Aktion.

Immer wieder montags [02|20]

•13. Januar 2020 • 3 Kommentare

… kommt der Montagsstarter. Ein schöner Einstieg in die neue Woche.

1. Ich muss eher selten etwas suchen. Obwohl bei mir oft kreatives Chaos herrscht, habe ich wohl so eine Art fotografisches Gedächtnis, was mir hilft, zu wissen, wo sich Dinge befinden.

2. Gutes tun! Für andere aber auch für sich. Dabei müssen es nicht immer die großen Aktionen oder viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit sein. Gerade die kleinen Dinge sind es, die den Alltag dann einfach besser machen. Ein Beispiel:
Hier bei uns in der Gemeinde gibt es den sogenannten „Osterputz“. Schul- und Kindergartenkinder sowie diverse Vereine teilen die Gemarkung in Quadranten auf und die Helferlein sammeln in dem ihnen zugewiesenen Bereich Abfall ein.
1 Tag im Jahr … Ich mache das wirklich fast jeden Tag. Ich bin mit den Hunden unterwegs und wenn ich etwas finde, sammel ich es auf und werfe es daheim in die Mülltonne.

3. Bei Klatsch und Tratsch bin ich nie auf dem Laufenden. Ich bin gelegentlich fassungslos, wenn in irgendwelchen Talkshows „Promis“ vorgestellt werden und ich mich am Kopf kratze und denke … Wer zum Henker ist das denn??

4. Ich möchte gerne, dass sich mein Wäscheberg (Bügelwäsche) durch „hexhex“ wegzaubern lässt.

5. Schon ist der Januar zur Hälfte rum und ich bin noch nicht einmal gewandert. Die Erkältung muss erst auskuriert sein. Ab Mittwoch denke ich können es wieder längere Runden werden

6. Schöne Bilder, die gelingen mir immer öfter, auch wenn ich nicht immer weiß, warum genau dieses Bild mir jetzt gelungen ist. Darum übe ich ja auch mit meiner Kamera und versuche mich weiterzuentwickeln. Der hier vielleicht mitlesende Fotograf fällt gerade vor Lachen vom Stuhl *kicher

Fiene_1

 

7. Alltagskram wie zum Beispiel Putzen, Wäsche machen, Einkaufen und Kochen aber auch stricken, Hunderunden, Training und ein Gang zum Italiener – das fasst die Woche gut zusammen.

In Kooperation mit Martin gibt es den Montagsstarter jede Woche bei Antetanni. Danke euch für die schöne Aktion.

 

Samstagsplausch [02 | 20]

•11. Januar 2020 • 11 Kommentare

Endlich mal wieder ein Samstagsplausch am Samstag. Sonst bin ich ja eher von der „verspäteten“ Sorte und komme sonntags an Andrea’s Tisch gehuscht.

SP_02

Meine Woche fing stark an, um dann rasant nachzulassen. Am Montag war ich zum Stricken beim Generationentreff. Dort haben wir noch einige Weihnachtsplätzchen verputzt und viel geschnattert. Leider gab es auch ein trauriges Thema. Ein junger Mann (16 J.) aus unserer Gemeinde hat sich das Leben genommen und sich auf die Gleise gelegt.
Solche Vorkommnisse machen mich immer sehr betroffen. Was kann derart schlimm auf der Seele eines jungen Menschen liegen, dass er so einen Schritt wählt? Wir haben uns lange darüber unterhalten aber man bleibt halt zurück und kann nichts mehr ändern.

Was war noch? Ich habe viel gehäkelt und habe die Weihnachtsdeko verräumt – aber eigentlich mag ich mich von den Lichtern, den Sternen und weißen Dekobäumchen noch nicht trennen. Also darf die Winterdeko noch bis Ende Februar bleiben – wenn schon sonst kein Winter weit und breit zu sehen ist. Der „X-MAS“ Schriftzug aus Holz liegt also wieder in seiner Kiste und dieses Arrangement steht nun stattdessen auf der Fensterbank in der Küche.

IMG_1822

Wie ihr seht, konnte ich mich auch noch nicht von meinem Fensterbild aus Kreide trennen.

Ab Donnerstag ging es dann steil bergab. Hals- und Gliederschmerzen, ständig habe ich gefroren und ich habe mich einfach nur matschig gefühlt. Erkältung, das hatte mir ja so richtig gefehlt *ironieoff. Den Freitag habe ich immer noch im Schongang verbracht. Wenigstens gab es den Lichtblick „Biathlon Weltcup in Oberhof“ sodass ich mich auf Ablenkung in unserer WhatsApp Gruppe freuen konnte.

Heute hoffe ich nun, dass das Wetter stabil bleibt und ich morgen auf meinen Spaziergängen die Sonne zu sehen bekomme. Es tut einfach so gut so ein paar Strahlen einzufangen.

Ach, du fragst dich, was das für leckere „Gugelchen“ auf dem Bild sind? Das kann ich dir verraten. Käsekuchenminigugelchen ♥ Die waren vielleicht lecker! Ihr wollt das Rezept? Kein Problem.

Käsegugelchen

Dieser Beitrag geht auch noch zur Blogparade#Sonntagsglück

Werbung durch Namensnennung:

Die Gugelhupfformen aus Silikon habe ich für kleines Geld im Drogeriemarkt DM gekauft.

 

 

 

Immer wieder montags [01|20]

•6. Januar 2020 • 1 Kommentar

… kommt der Montagsstarter. Ein schöner Einstieg in die neue Woche.

1. Ich bezeichne mich immer noch als Anfänger, wenn es um bestimmte Tätigkeiten geht. In allen Bereichen meiner Hobbys kann ich noch so viel dazulernen.

Eis

2. Es gibt noch so viel was ich ausprobieren möchte und dann bin ich da auch wieder Anfänger.

3. Ich versuche aber nicht zu viel Neues zu beginnen. Viel zu schnell verzettel ich mich dann und die Kiste mit den Ufo’s wird wieder voller.

4. Im Rahmen des möglichen – ist ein Spruch, der zu diesem Vorhaben ja gut passt.

5. Dieser Starter trägt die Nr. 1, weil er der erste dieses Jahres ist. Meine Nummerierung ist nicht an die Kalenderwoche gekoppelt.

6. Kakao mit Sahne trinke ich gerne mal.

7. Bügeln, Putzen und die Weihnachtsdeko wegräumen – das muss ich erledigen und freue mich auf den Generationentreff heute und ein feines Training am Ende der Woche.

 

In Kooperation mit Martin gibt es den Montagsstarter jede Woche bei Antetanni. Danke euch für die schöne Aktion.

Bucket List Januar ’20

•6. Januar 2020 • 3 Kommentare

Bucket List januar20Transp

So, jetzt wird es aber Zeit für die erste Bucket List des Jahres.

zu sehen:

Hm, das ist wirklich schwierig. Im Moment lacht mich nichts so wirklich an. Neben dem Bügeln läuft nebenher Downton Abbey – das geht immer.

zu erstellen:

Ich freue mich, dass es bei Andrea der Zitronenfalterin auch dieses Jahr das Monatsmotto geben wird. Das für Januar lautet: „Mehr oder weniger“

Natürlich kann man dieses Thema wunderbar an die Neujahrsvorsätze koppeln. Aber genau wie Andrea fürchte ich, dass man es dann nicht gut durchhält. Trotzdem gibt es durchaus Aktivitäten, die ich wieder mehr betreiben möchte. Anderes weniger bis gar nicht mehr.

Für den 12tel Blick habe ich mir schon etwas überlegt und hoffe, dass es schön umzusetzen ist.

Die Fotohausaufgabe beschäftigt sich mit dem Fokus der Kamera.

Der Montagsstarter und der Samstagsplausch erledigen sich schon fast von selbst.

zu wandern / zu reisen:

Da wir diesen Monat nicht nach Thüringen reisen, werde ich einen der Rundwanderwege des Rhönklubs laufen.

zu lesen:

Miss Daisy – und der Mord unter dem Mistelzweig  … die letzten Seiten noch

zu spenden / entsorgen:

Ein Sack Kleidung war geplant – mehrere sind es schon geworden …

Und da sind wir auch schon bei einem ganz wichtigen „weniger“ des Monatsmottos. Weniger Kleidung und „Krempel“

zu essen:

Ja, mehr Obst – das muss einfach sein.

zu kaufen:

Da habe ich bis heute noch nichts auf dem Zettel.

 

Samstagsplausch [01 | 20]

•5. Januar 2020 • 6 Kommentare

Gugelhupfe

Hallo, zum ersten Samstagsplausch in 2020. Wie habt ihr denn die ersten Tage des neuen Jahres verbracht?

Wir waren ja in unserer zweiten Heimat, in Thüringen.

Am Montag habe ich die Zeit die der Göga im Fitnesscenter verbrachte dafür genutzt mit der Kamera durch Nordhausen zu streifen.

Apfel

echternordhäuser.jpg

wnhs

Diese lustigen Gesellen hab ich auch gefunden…

bronzefigur

Dieser hier sitzt in der Nähe einer Kirchenruine. Ein Pilger? Hat er nicht eine Jakobsmuschel auf seinem Hut?

bronzefigur_2

Und welches Gebäude in seiner Nähe steht, ist ja nicht schwer zu erraten 😉

engel

Für den Silvesterabend hatten wir uns mit Schwager und Schwägerin verabredet. Gemütlich auf dem Sofa mit selbstgemachter Pizza musste ich so gegen 22:50 die Segel streichen. Leider hat mein Kopf derartig rumgezickt, dass mir nur der Gang ins Bett helfen konnte. Zum Glück war es am 01.01. dann aber schon wieder deutlich besser und wir konnten bei frostigen Temperaturen einen schönen Spaziergang machen.

Winter

Am Donnerstag machten wir uns dann auf den Weg nach Hause und hier wurden wir schon auf der Fahrt von richtig fiesen Usselwetter empfangen. Also Winter geht echt anders.

Freitag hatte mein Gatte dann einen Anfall von … ich geh mal meinen Kleiderschrank ausmisten. Ich hab da gleich mitgemacht und so sind aus drei Teilen, die ich auf jeden Fall in den Container bringen wollte, … 4 Säcke geworden.

wegdamit

Wir haben uns jetzt für Juli nochmal vorgenommen durch den Schrank zu wüten. Ich denke es können immer noch zwei Säcke weg. Unfassbar was sich da ansammelt.

Samstag war der Kopf wieder etwas aktiver, aber wen wundert das. Heute Frost, morgen plus 9° dann wieder Wind und Regen. Daher habe ich mich wirklich etwas ausgeruht damit ich den heutigen Sonntag (Besuch bei den Nichten und dem Neffen) gut verkrafte.

Bevor wir aufbrachen, war ich noch mit den Mädels ne Runde laufen. Es war so unwirkliches Licht. Dicker Nebel… aber auch da gehen Fotos.

Nebel

beide_1

Fiene_1

Hetty

So ruhig ging es aber nicht weiter. Die Zwerge haben echt Energie und ich komme da doch schnell an meine Grenzen … leider 😦

alle

Ja, ihr seht richtig … die Mädels haben zu Weihnachten ein Schlagzeug von Godi und Petter bekommen. Ich habe mehrfach bei meiner Schwester nachgefragt, ob sie sich diesbezüglich ganz sicher sei … Ja! war die Antwort. Also muss sie nun sehen, wie sie mit dieser Lärmquelle fertig wird.

Jetzt verabschiede ich mich von euch und hüpfe auf die Couch und zum Tatort. Habt eine schöne Woche.